FEEDBACK GEBEN ZUM BUCH


Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Irene (Montag, 20 Oktober 2014 14:23)

    Susann, es ist ein wunderschönes Buch, und ich hoffe hoffe hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird. Die Figuren sind für mich so real geworden. Ich denke viel an Elly und frage mich, wie es ihr wohl jetzt geht...
    DANKE.

  • #2

    Priska (Mittwoch, 22 Oktober 2014 12:24)

    Danke für dieses fesselnde Werk. Wer kennt das nicht - Lebensphasen, in denen man sich völlig gefangen fühlt, nichts geht, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, Ungerechtigkeit, Schmerz. Mit Elly zu erleben, wie sie für sich das Leben erobert, mit allen Tiefen und Höhen, das ist grosses Kino. Danke.

  • #3

    Anonym (Mittwoch, 29 Oktober 2014 20:07)

    Als Film wäre die Geschichte auch gut geeignet!

  • #4

    Franziska (Montag, 03 November 2014 11:29)

    Soeben habe ich die Geschichte von Elly Kaltbach fertig gelesen.
    Es ist ein besonders wertvolles Buch - Wunder-wundervoll geschrieben - spannend, fesselnd und sehr berührend.
    Zu gerne hätte ich noch weiter gelesen. Vielen vielen Dank für dieses wunderbare Buch.

  • #5

    anonym (Freitag, 14 November 2014 22:41)

    Es esch soooooo spannend xi, dass i sogar vergässe ha zfrüüre a de Bushaltestell am Morge! Be soo vertüüft xi und gfessled vo dere Gschecht! Es hed mi ächt ab de 1. Siite packt und ech has grad verschlonge!

  • #6

    anonym (Freitag, 14 November 2014 23:09)

    Ich gratuliere zu diesem Roman, das Buch hat mich berührt. Der Anfang der Geschichte ist recht heavy aber sehr packend. Man will einfach immer weiterlesen, um zu erfahren, wie es weitergeht. Immer wieder habe ich mich an Elly Nahe gefühlt, vor allem, als sie die übersinnliche Erfahrungen beschreibt, weil ich auch immer wieder solche Erfahrungen machen darf.

  • #7

    Deboah Pisarik (Mittwoch, 03 Dezember 2014 17:33)

    Liebe Susann, soeben habe ich dein Buch fertig gelesen und schreibe nun diese Zeilen. Immer noch berührt..... einfach wunderbar, unglaublich spannend, ich war gefesselt bis zum Schluss. Und male mir jetzt aus, wie die Geschichte wohl weitergeht..... Mich hats gepackt von der 1. Seite weg und habe das Buch fast in einem Schnuz gelesen. Also mich hast du als Elly Kaltbach Fan in der Tasche! :-)

  • #8

    Celine (Freitag, 05 Dezember 2014 20:55)

    Herzlichen Dank für dieses Meisterwerk liebe Susann! Deine Geschichte hat mich von der 1. Seite an vollkommen gepackt und gefesselt. Ich habe während dem Lesen alles um mich vergessen und bin komplett in Ellys Welt abgetaucht. Dein Buch ist mit sehr viel Herz entstanden und die Geschichte sehr liebevoll und detailreich geschrieben. Herzlichen Dank, dass du diese wundervolle Geschichte mit uns teilst ;-)

  • #9

    Christina (Donnerstag, 08 Januar 2015 19:08)

    Habe das Buch gerade zuende gelesen ! Es ist ein total fesselndes emotionales Buch das sehr tiefgreifend ist und unter die Haut geht! Man fiebert so richtig mit den 4 Personen mit .Es ist wunderbar und unglaublich spannend geschrieben ! Würde mich sehr freuen wenn es eine Fortsetzung gibt

  • #10

    Anonym (Freitag, 09 Januar 2015 00:19)

    Eine wunderschöne Geschichte - spannend zu lesen und doch mit tiefsinnigem Potenzial, das nicht aufdringlich ist. Es ist so ein Lese-Erlebnis, bei dem man abtaucht, mitfiebert, mitlebt und fast vergisst, dass es nur eine Geschichte ist. Nennenswert ist auch der authentische Schreibstil. Rundum zu empfehlen.

  • #11

    Dani H. (Freitag, 09 Januar 2015 00:21)

    War etwas kritisch zu Beginn, da einige Themen (Jenseitskontakte, Intuition usw.) darin behandelt werden.
    Die Autorin schafft es aber, eine spannende Handlung aufzubauen und viele Themen völlig natürlich darin zu verweben.
    In Kürze: Nach 2 Tagen hatte ich das Buch schon durchgelesen, weil es mich fesselte! :)

  • #12

    Nancy (Sonntag, 11 Januar 2015 23:45)

    Ich fand es ein mega interessantes und schönes Buch, habe sogar im nacht gelesen weil ich einfach nicht aufhören konnte mit lesen. :

  • #13

    Pascal Voggenhuber (Montag, 12 Januar 2015 00:08)

    "Ich lese gerade "ELLY KALTBCH" von Susann Blum ... Leider noch nicht so bekannt, aber extrem gut geschrieben und spannend ... bin noch nicht fertig mit lesen und doch kann ich es euch empfehlen ..." (Empfehlung via Facebook von Pascal Voggenhuber, Medium und Bestsellerautor, siehe auch Seitenende.)

  • #14

    Beat Steiner (Sonntag, 01 Februar 2015 18:54)

    Eine fesselnde Geschichte, total lebensnah und doch erstaunlich erfrischend, neu und kreativ. Das Buch steckt voller unerwarteter Wendungen, exakten Beschreibungen von Menschen, Umgebung und Situationen. Es fliesst wie ein Bach dahin (ohne Zeit- und Ortssprünge) Es zeigt sehr lebensechte Gedanken, Handlungen aus der Sicht der von der Welt isolierten Elly, wie sie ihr anfänglich trauriges Sein der Leserin nahe bringt und wie sie durch ihre ganz besondere Art zurück in ein Leben unter Menschen findet. Auf ihrem Weg und dem Weg ihrer "Schicksalsfamilie" schildert sie sehr glaubhaft und herzwarm liebevolle, einander zugetane Beziehungen, mit viel Verständnis, Mitgefühl, und in ganzheitlicher - geschwisterlicher – partnerschaftliche Verbundenheit. Einerseits erinnert mich der Roman an Jugendfilme - wo sich Kinder- und Jugendliche voller Selbstvertrauen und Vertrautheit untereinander begegnen und wo Gedanken der Erwachsenenwelt ausgeschlossen sind. Andererseits zeigt sich hier viel Selbsterforschung aus der Alltagserfahrung von Elly, so glaubhaft nachvollziehbar aus ihrer kindlich-jugendlichen, isolierten Sicht. Es scheint mir, Elly beschreibt eine Entwicklungspsychologie - aber nicht theoretisch - sondern aus der total eigenen Erfahrung, aus den Gedanken und Erkenntnissen heraus, die sie konkret selber macht. Das Buch übersprudelt mit Erkenntnissen, die es wert sind einer grossen "LeserInnen"-Welt bekannt gegeben zu werden. Diese Erkenntnisse haben eine individuelle, persönliche Note - und sind zugleich von allgemeinem Wert. Ich war ganz besonders fasziniert vom Traktat über das Frage: "Wie erkenne ich den Unterschied, ob Intuition von Innen heraus - eben wirklich intuitiv-geführt ist, oder ob sie aus dem Ego- und der Gedankenwelt entstammt".
    Ich habe das Buch in wenigen Tagen gelesen. Nun habe ich noch die letzten 50 Seiten vor mir - und freue mich auf den Schluss. Grossen Respekt vor dieser Leistung

  • #15

    Amazon Customer (Montag, 02 Februar 2015 22:08)

    Ich durfte einen spannenden, traurigen und hoffnungsfrohen Roman lesen. Diesen Roman zu lesen hat mir viel Spaß bereitet. Er ist flott geschrieben, achtet und respektiert alle Leser mit einem ungemein angenehmen Schreibstil, der so flüssig daherkommt, das eins das Gefühl hat, nicht das Buch zu lesen, sondern vielmehr, dass das Buch in einen hineinfließt.

    Drei Jugendliche und ein Kind fliehen aus einer gewalttätigen und unterdrückenden Welt (repräsentiert durch das Ehepaar Bling) um in Freiheit und Selbstbestimmung das eigene Leben gestalten zu können. Sie wissen nicht, was konkret das zu bedeuten hat und wie das zu erreichen ist und sie tun es. Davon erzählt die Geschichte.

    Über den Anfang des Buches hinaus zu kommen fiel mir schwer. Das Dasein von Elly, Lenny und Freya bei den Blings empfand ich als schrecklich. Genau zu wissen, nichts anderem als Demütigung und Gewalt ausgesetzt zu sein, keinerlei Möglichkeit der Gegenwehr: In mir erzeugte das ein so negatives Gefühl, zu dessen Beschreibung mir die Adjektive fehlen.

    Die Flucht gelang. Die sehr kurze Zeit der Vorbereitung haben Lenny und Freya gut genutzt. Die Vorbereitungen ergaben einen ausreichend großen Vorsprung vor den Verfolgern. Die ersten Schritte in der und in die Freiheit sind verbunden mit enorm viel Mühsal und Entbehrungen und Rückschlägen. Das Schicksal hat kein Problem damit, Menschen feixend ins Gesicht zu grinsen.

    Im Laufe des Lesens passierte es mir einige Male, Metaphern aufspüren zu wollen. So recht gelang es mir nicht und mein Beschluss, das erst einmal beiseite zu schieben und mich einfach nur dem Lesevergnügen hinzugeben, empfand ich als eine gute Entscheidung. Jetzt schreibe ich zu dem Buch mit dem Wissen, es doch noch nicht wirklich durchdrungen zu haben.

    Lenny ist der in sich gekehrte Denker. Er vermag es, sich selber Wissen anzueignen und es auch anwenden zu können. Demütigungen, Gewalt und Folter deformierten sein emotionales Selbst, worüber er sich auch selbst im Klaren ist. Seine Gedankenwelt und sein Inneres sind stärker als das alles. Er denkt, findet Lösungen und handelt. Lenny ist ein starker Mensch. Seine Stärke (mir ist nicht klar geworden, ob er sich selber seiner Stärke bewusst ist) führen bei ihm zu keinem Hype. Er bleibt mit den Füßen auf dem Boden, sieht und ergreift das Notwendige. Und er ist in der Lage zu lieben, auf seine Weise.

    Freya. Freya funktioniert in diesem Roman nicht ohne Loris. Sie ist strukturiert, arbeitet viel und ich möchte meinen, auch gerne. Sie ist äußerst pflichtbewusst, hat sie doch die Aufgabe, sich um das Wohlergehen eines Kindes zu kümmern. Aufgaben dieser Art, werden sie ernst genommen, führen oft dazu, die eigenen Bedürfnisse hinten an zu stellen. Ihre praktische Veranlagung führt zu einer verbesserten Lage der Gruppe insgesamt.

    Pietro ist eine Frohnatur. Diese Menschen möchten wir um uns haben. Sie hören zu, sie fordern nichts und wenn sie etwas nicht in Worte fassen können oder wollen, nehmen sie dich einfach in den Arm. Pietro ist der Balsam in dieser Gruppe.

    Wer ist Elly denn nun?
    Elly ist die Hauptfigur in diesem Roman. Sie ist auf das Leben emotional positiv eingestimmt. Nach ihrer Flucht aus Demütigung und Gewalt ist sie neugierig auf das Leben, auf das, was sie umgibt, was sie fühlt, was sie meint zu sehen. Sie ist ein Gefühlsmensch. Sie hat Visionen, auf die ich nicht eingegangen bin, weil das etwas ist, das sich mir so gar nicht erschließt.

    Elly ist das Leben. Unsere Sozialisation legt auch uns Fesseln an. Allein schon, weil es nicht möglich ist innerhalb einer Erziehung alle Aspekte des Lebens zu berücksichtigen. Wenn wir so weit sind, alleine unser Leben zu gestalten, eigene und selbstgewählte Schritte zu tun – in die Freiheit und möglicherweise in Abhängigkeiten – werden auch wir lernen müssen, dass niemand auf uns gewartet hat, dass es Rückschläge gibt. Wirklich sicher sind wir nur in uns selber und bei Menschen, von denen wir wissen, dass sie uns wohl gesonnen sind. Menschen dieser Art zu finden halte ich für eine Lebensaufgabe.

    Das Buch bietet noch so viel mehr Aspekte, über die ich noch nachdenken muss. Ich denke nicht, dass es einer Fortsetzung bedarf. Alles, was gesagt werden musste, wurde geschrieben. Jetzt ist Nachdenken angesagt.

  • #16

    Andrea (Dienstag, 03 Februar 2015 16:00)


    Also ich bin begeistert!

    Eine super Geschichte, sehr spannend von der ersten bis zur letzten Seite, so mitreissend, dass man gar nicht aufhören wollte zu lesen. Ein Roman mit sehr viel Gefühl und Tiefgang, der betroffen und noch weit nach dem Ende des Buches nachdenklich macht . Genial geschrieben - kann ich deshalb nur empfehlen!

    Kurzum: ein gelungenes Werk - dankeschön! :)

  • #17

    Thomas (Samstag, 07 Februar 2015 13:31)

    Das Buch hat eine Dichte an nach innen gerichteten Beobachtungen und Beschreibungen, die ich so von anderen Büchern nicht kenne. Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen.

  • #18

    Frank W. Kolbe (Freitag, 27 März 2015 14:22)

    Wie in meinem Blog und bei Amazon, ist es mir eine Freude, auch hier mein Feedback zu "Elly Kaltbach" zu veröffentlichen:

    Ich schicke dir mein Buch, du schickst mir dein Buch – das war die Abmachung zwischen der Autorin Susann Blum und mir. Gesagt (geschrieben), getan. Da wusste ich noch nicht, auf welches Abenteuer ich mich einlassen würde.

    Als ich das Buch „Elly Kaltbach“ in den Händen hielt, dachte ich: „WOW! Ziemlich dicker Schinken. Wie lange soll ich daran lesen?“ Eine bis zwei Stunden am Tag – mehr Zeit hatte ich nicht.

    Zuerst war ich aber begeistert von dem professionellen Cover. Die in Ketten gelegten Hände, der Schmetterling, die Farben. Die gesamte Cover-Komposition ist ein Genuss und Blickfang und es kann nicht passender für dieses Buch sein. Die Details stimmen einfach. Allein die Kette – wäre sie auch nur einen Hauch glänzender, also metallischer, hätte es nicht mehr gepasst. Da war jemand mit ganz viel Gefühl am Werk.

    Ich begann zu lesen – nur mal so, um zu sehen, was mich am Abend erwarten würde. Der erste Satz: „Zwischen dem Gartenzaun hindurch kann ich ihn sehen.“ Was? Wen? Hallo? Zweiter Satz … dritter Satz … Seite 12, erstes Kapitel vorbei. Und nun? Wie geht es weiter? Susann, tu‘ mir das nicht an, ich muss an meinem eigenen Manuskript schreiben, ich kann jetzt nicht weiterlesen! Seite 25. Zweites Kapitel vorbei. Ich zwinge mich, das Buch zur Seite zu legen und harre (un)geduldig der Stunden, die vergehen, bis ich am Abend endlich Zeit habe, weiterzulesen.

    Ich glaube, dass ich damit das ganze Buch in der Wirkung beschrieben habe. Es ist einfach grandios. Jedes Kapitel hat mich gefesselt. Es gab keinen Moment, keine Seite, die mich langweilte. Es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend! Und die Geschichte endet an einem Punkt, der genau richtig war, um einen Punkt zu setzen (wenn ich auch sehr gerne noch weitergelesen hätte).

    Die Protagonisten Elly, Lenny, Freya, Loris und Pietro sind mir sofort ans Herz gewachsen. Obwohl Elly in bestimmten Dingen genauso ist, wie ich, hat es mir besonders Lenny angetan – ich mag den Kerl einfach. Diese fünf Charaktere im Buch sind so gut dargestellt, wurden mir so ans Herz gelegt, dass ich ein Teil ihrer Clique wurde. Sie haben mich so in ihre Freundschaft integriert, dass ich ihr Leben miterlebt habe. Ich habe mitgelacht, mitgeweint, mitgefiebert. Ich habe mit überlegt, mir Gedanken gemacht, war besorgt und ich habe genauso Schmerzen nachempfinden können, wie auch Liebe.

    „Elly Kaltbach“ ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe! Ich bin selbst Autor und weiß, wie wichtig ehrliche Meinungen von Lesern sind. Das, was ich hier schreibe, ist meine ehrliche Meinung. Ein großes Kompliment möchte ich der Autorin Susann Blum aussprechen. Das Buch ist fantastisch! Dein Schreibstil ist herausragend. Die Worte, mit denen du die Geschichte erzählst, sind vom Herzen gewählt und mit Gefühl verbunden. Ich danke dir herzlichst, dass ich dieses Abenteuer miterleben durfte.

    Ich kann es fast nicht glauben, dass dieses Buch das Erstlingswerk ist. Ich kann nur wiederholt meine Begeisterung ausdrücken!

    Doch eine Frage bleibt: „Was um alles in der Welt hat Lenny durchmachen müssen?“ Das ist die einzige Frage über die Vergangenheit aller Beteiligten, die offenbleibt. Man kann es sich denken, aber dennoch hoffe ich sehr, dass eine Fortsetzung kommt. Ich möchte der Erste sein, der sie liest! Das ist eine Vorbestellung.

    Eins noch: „Elly Kaltbach“ ist es absolut wert, verfilmt zu werden! Es schreit nahezu danach.

    Fazit
    Von ganzem Herzen kann ich dieses Buch mit sehr gutem Gewissen empfehlen. Es ist wirklich ganz toll geschrieben, so lebensecht und fesselnd. Danke!

  • #19

    Anna Martina (Sonntag, 29 März 2015 15:05)

    Liebe Susann, habe dein Buch in einer Woche gelesen. Es hat mir sehr gut gefallen und es hat mir auch ein paar gute Imputs gegeben. Ich würde mich auf ein weiteres Buch von dir freuen. Alles Liebe und Gute Anna Martina

  • #20

    Stefan Lutz (Dienstag, 22 August 2017 22:57)

    Gerade habe ich die Geschichte von Elly Kaltbach fertig gelesen. Es ist eine fesselnde und sehr berührende Geschichte!


Natürlich, ich selbst mag die Geschichte, die Handlung, die Charaktere ... aber wie andere die Story empfinden, das interessiert mich natürlich. Gerne nehme ich ich Rückmeldungen entgegen.


Bitte beachtet auch, dass es für eine Noname-Autorin wie mich von grosser Bedeutung ist, wenn positive Bewertungen bei Amazon platziert werden. Für jede Unterstützung bin ich dankbar.


Kontakt: ellylennyfreya@gmail.com